Vorstellung: Leichtathletik

 

Leichathletik

 

Piktogramm Leichathletik

©DOSB/Sportdeutschland

Ein Sport für Kinder ab 6 Jahren.

 

Zeitaufwand: ca. 3 bis 5 Stunden pro Woche.
jährliche Kosten: ca. 150 bis 350 Euro
Weitere Infos: Wie viele Vereine gibt es? Wo kann man Leichtathletik betreiben? Welche Ausrüstung benötigt man? Gibt es eine Nationalmannschaft? Weiterlesen, hier bei Tinongo.

Höher, schneller, weiter

 
Auf kaum eine andere Sportart trifft dieser geflügelte Ausdruck „höher, schneller, weiter“ so gut zu, wie auf die Leichtathletik. Immerhin bringt dies genau auf den Punkt, wobei es bei der Leichtathletik geht. In über 30 unterschiedlichen Disziplinen geht es immer darum, höher oder weiter zu springen, weiter zu werfen oder schneller zu laufen. Dabei gibt es immer 2 Gegner, gegen die man kämpft. Auf der einen Seite sind die anderen Sportler, mit denen man sich im Wettkampf misst. Auf der anderen Seite steht der Sportler selbst, den es zu schlagen gibt. Die Leistung, an der sich jeder misst, ist die persönliche Bestleistung. Dabei sind beide Gegner wichtig.

Man kann einen 800 m Lauf Fünfzehn Sekunden über der persönlichen Bestleistung absolvieren und dennoch zufrieden sein. Hat man gewonnen und wird vielleicht sogar Deutscher Meister, Weltmeister oder Olympiasieger, so tritt die vergleichsweise langsame Zeit in den Hintergrund. Man kann aber auch bei der Weltmeisterschaft „nur“ Achter werden und trotzdem zufrieden sein. Hat man seine persönliche Bestleistung hier vielleicht verbessert, so bewertet man den achten Platz in einem anderen Licht.

Für jeden etwas dabei

 

Über 30 unterschiedliche Disziplinen bieten sportliche Möglichkeiten für fast jeden Sportler und jedes Talent. Die grundsätzliche Unterteilung sind hier die Laufdisziplinen, Wurfdisziplinen und die Sprungdisziplinen. Jede mit weiteren Unterkategorien. Im Laufen gibt es die Sprints, die Mittelstrecken und die Langstrecken. Die Sprungdisziplinen werden in die Weite (Weitsprung und Dreisprung) oder in die Höhe (Hochsprung und Stabhochsprung) unterteilt. Beim Werfen kann man sich auf den Speerwurf, den Diskuswurf, den Hammerwurf oder das Kugelstoßen spezialisieren. Darüber hinaus gibt es auch noch Mehrkämpfer, die im Siebenkampf (bei den Frauen) oder dem Zehnkampf (bei den Männern) in Disziplinen aus allen Bereichen gegeneinander antreten.

Durch diese Vielseitigkeit und durch die einfachen Regeln, ist Leichtathletik auch bei den Medien ein beliebter Sport. Auch im olympischen Programm nimmt Leichtathletik eine zentrale Rolle ein. Seit 1896, dem Beginn der olympischen Spiele der Neuzeit, ist Leichathletik eine der Kernsportarten. Auch schon in der Antike wurden einige der heutigen Disziplinen im olympischen Programm ausgeübt.

Wenn ihr mehr über den Sport erfahren wollt, welche Kosten damit verbunden sind, welche Ausrüstung man benötigt und welche Karriere man machen kann, dann findet ihr hier bei Tinongo dazu noch mehr Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.