Vorstellung: Finswimming

©DOSB/Sportdeutschland

Ein Sport für Kinder ab 7 Jahren.

 

Finswimming, oder Flossenschwimmen, gilt als die schnellste Möglichkeit, sich rein aus eigener Kraft im Wasser fortzubewegen. Geschwindigkeiten von über 3 Meter pro Sekunde sind hier möglich. Entstanden ist der Sport aus der Ausbildung von Militärtauchern Ende der 60er Jahre. Zu Beginn noch mit zwei Flossen betrieben wurde bereits in den 70er Jahren mit Monoflossen höhere Geschwindigkeiten erzielt, weshalb diese schnell die alte Technik ablösten.

Seit langem wird dafür gekämpft, Teil des olympischen Programms zu werden. Auf Grund des noch relativ geringen Bekanntheitsgrades ist dies allerdings nicht einfach.

Eintrittsalter: ab ca. 7 Jahren
Zeitaufwand: ca. 4 bis 6 Stunden pro Woche.
jährliche Kosten: ca. 300 bis 800 Euro im Jahr.
Vereinsübersicht über alle Tauchsportvereine.
Weitere Infos zum Finswimmming bei Tinongo

Warum sollte man nun ausgerechnet diesen Sport betreiben?
Diese Sportart verbindet Schnelligkeit mit Konzentration und technischem Verständnis.

Mehr zum Thema Finswimming (wie viele Vereine gibt es, wo kann man den Sport betreiben, wie Erfolgreich ist der Sport, kann man Profi werden uvm.) findet ihr bei uns hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.