Volleyball / Beach-Volleyball

Piktogramm Volleyball

©DOSB/Sportdeutschland

Hier findet ihr alle relevanten Infos zu Volleyball. Ist Volleyball der richtige Sport für mein Kind? Ab welchem Alter kann man mit Volleyball anfangen, welcher Zeitaufwand kommt auf mich zu und was kostet das alles?

Was ist Ziel bei Volleyball?

Ziel ist es, den Ball mit höchstens drei Berührungen innerhalb des Teams, wieder so über das Netz zu spielen, dass der Gegner den Ball möglichst nicht erreichen kann, bevor er den Boden berührt.

Warum sollte man Volleyball betreiben?

Volleyball ist eine Sportart, die temporeich ist und immer einen direkten Punkterfolg ermöglicht. Es ist sehr von Technik und Taktik geprägt. Im Team Sport zu treiben ist ebenfalls sehr reizvoll.

 

Allgemein

Ab welchem Alter ist es sinnvoll, mit Volleyball anzufangen?
Eigentlich gibt es kein festes Alter, in dem man mit Volleyball starten kann. Viele Vereine bieten inzwischen ab der Klasse 2 der Grundschule eine Volleyballgruppe an. Hier kann man spielerisch an die Sportart herangeführt werden. Aber auch Späteinsteiger sind beim Volleyball total richtig. Es gibt etliche Beispiele, in denen Jugendliche, die erst mit 15 oder 16 Jahren beginnen, noch „ganz oben“ ankommen können.

Wie ist die Verteilung Jungen/Mädchen?

Bis 18 Jahren ist die Verteilung ungefähr 65% Mädchen und 35% Jungen.

Betreiben Jungen und Mädchen den Sport gemeinsam?

Es gibt kein Höchstalter für gemischte Teams. So spielen gerade viele Mixed-Teams auch im Erwachsenen-Bereich. Im Jugendtraining trainieren die Kinder meist bis zur U14 in gemischten Teams.
In manchen Bundesländern spielen sowohl Mädchenteams gegen Mädchenteams, aber auch Mädchen- gegen Jungenmannschaften.
Die dvj lässt es grundsätzlich zu, dass auch Mixed-Mannschaften (bis U13) antreten. Gerade durch den demografischen Wandel, der sich vor allem im ländlichen Bereich bemerkbar macht, gehen die Vereine neue Wege und trainieren länger zusammen mit Mädchen und Jungen.

Zeitaufwand

Wie viele Stunden wird der Sport pro Woche etwa in Anspruch nehmen?

Üblicherweise trainieren Jugendmannschaften 2 – 3 Mal pro Woche. Je nach Hallenkapazitäten dauern die Einheiten 90 – 120 Minuten. Mit steigendem Alter steigen auch die Trainingsumfänge.
Im Kinderbereich sind die Spielangebote in den Bundesländern sehr unterschiedlich. Meistens haben Mannschaften 1 bis 2 Spieltage/Monat. Diese werden oft im Dreier-Modus ausgetragen (2 Spiele spielen, 1 Spiel Schiedsgericht). Das dauert dann in Summe ca. 5 – 6 Stunden.
Da eine Leistungssteigerung im Volleyball überwiegend im Erwachsenenspielbetrieb erfolgt, kommen hier weitere Zeiten hinzu. Hier finden in der Regel 2 – 3 Spieltage/Monat statt.

Wie oft wird trainiert?

Meist 2 bis 3 Mal pro Woche.

Wird der Sport das ganze Jahr betrieben oder gibt es Pausen?

Die Spielsaison beginnt meist 3 – 4 Wochen nach den Sommerferien in den jeweiligen Bundesländern. Die Saison geht meist bis Ostern. Danach wechseln viele Sportlerinnen und Sportler in den Beachbereich. Hier wird das ganze Sommer über gespielt. Die jeweilige Trainingsplanung hängt sehr von der Leistungsklasse und dem Alter ab, in dem man spielt.

Ab welchem Alter gibt es Wettkämpfe?

Die ersten Wettkämpfe gibt es ab U12.

Wie viele Wettkämpfe finden in etwa statt?

Zu Beginn meist 1 bis 2 Spieltage im Monat. Im Erwachsenenbereich dann 2 bis 3 Spieltage im Monat.

Wie weit sind die Anfahrten zu Wettkämpfen?

Auch dies hängt von der Spielklasse ab. Im Jugendbereich (Mädchen) sind die Wege oft kürzer, da hier mehr Mannschaften existieren. Selbst in NRW als großem Bundesland beträgt die einfache Wegstrecke meist nicht mehr als 70 km.

Wie sehr kann/muss man sich als Eltern einbringen?

Ohne Eltern geht es nicht! Als Betreuer, Staffelleiter, Mannschaftsverantwortlicher, für die Unterstützung in der Cafeteria bei Heimspielen, als Fahrer und auch als Schiedsrichter. Helfende Hände sind immer gerne gesehen.

 

Kosten

Wie hoch sind in etwa die Mitgliedsbeiträge?

Dies hängt von Größe des Vereins und Angebot ab. Da die Landessportbünde Mindestbeiträge von den Vereinen verlangen, müssen diese dies bei der Beitragsfestlegung berücksichtigen. Pro Monat sind Kosten ab 4 € einzuplanen.

Welche Ausrüstung muss man selbst besorgen und was kostet diese?
Das Trikot wird von den Vereinen besorgt. Teilweise auch weitere Ausrüstung.
Ansonsten normale Sportsachen (Hose, Turnschuhe, Trainingsanzug [meist über den Verein mit Logo etc. erhältlich]) und Knieschoner. Auch hier gibt es „von bis“. Knieschoner kosten ca. 25 Euro.

Wie oft wird neue Ausrüstung benötigt?

Neue Knieschoner benötigt man ca. alle 1-2 Jahre. Da es unterschiedliche Größen gibt, kann je nach Wachstum auch eine schnellere Neuanschaffung notwendig sein.

 

Verbreitung

Wie viele Volleyball-Vereine gibt es?

Derzeit etwa 7.200 in Deutschland.

Gibt es eine Übersicht über alle Vereine?

Leider nein.

Vereinssuche über Vereinscheck.de

Wie viele Mitglieder gibt es?

Etwa 430.000, davon gut die Hälfte Frauen und knapp die Hälfte Männer.

 

Karriere

Gibt es eine Nationalmannschaft?

Ja.

Wie gut ist die Nationalmannschaft?

Die Frauen gehören zu den Top 5 und die Herren zu den Top 10 Teams in Europa im Hallen-Volleyball.

Im Beachvolleyball ist das Team Ludwig/Walkenhorst derzeit absolute Weltspitze und Olympiasieger 2016 in London.

Ist Volleyball olympisch?

Ja. Sowohl Hallen- als auch Beachvolleyball.

Kann man Profi werden?

„Echte“ Profis, die vom Sport alleine leben können, spielen überwiegend im Ausland. Im Inland ist eher eine „Dual career“ üblich – Ausbildung/Studium plus Leistungssport.

Gesundheit

Wie hoch ist das Verletzungsrisiko?

Da Volleyball keine Kontaktsportart ist, können Verletzungen durch „Fouls“ nicht stattfinden. Meistens sind es Trainingsverletzungen oder bei Spielen.

Welche Verletzungen sind typisch?

Meistens erleiden Sportlerinnen und Sportler Verletzungen an den Bändern. Durch schnelle Aktionen am Netz (Sprünge etc.) kommt es vor, dass doch zwei Spieler aneinandergeraten und dabei umknicken. Manchmal kommt es auch vor, dass Spielerinnen und Spieler sich Kapselverletzungen an den Händen zuziehen. Dies vor allem beim Blocken. Viel seltener – zum Glück – sind Kreuzbandverletzungen.

Gibt es gesundheitliche Spätfolgen?

Weder im Breiten- noch im Leistungssport gibt es Studien über Spätfolgen. Dabei ist es aber natürlich wichtig, dass der Athletikbereich im Training auch immer mit berücksichtigt wird. Damit kann Verletzungen gut vorgebeugt werden.

 

Website des Verbands: http://www.dvj.de

Kommentare sind geschlossen