Twirling

©DOSB/Sportdeutschland

Hier findet ihr alle relevanten Infos zum Twirling. Ist Twirling der richtige Sport für mein Kind? Ab wann kann man mit Tanzen anfangen und welcher Zeitaufwand und welche Kosten kommen auf mich zu?

Was ist Ziel beim Twirling?

Twirling-Sport vereint Elemente aus Tanz, Ballett und Turnen. Hinzu kommt ein Handgerät: ein armlanger Metallstab mit Gummikappen an den Enden. Genau mit diesem Stab tanzen die Twirler eine einstudierte Choreographie auf Musik – allein, zu zweit oder in der Gruppe. Der Stab, genannt Baton, muss dabei immer in Bewegung gehalten, hochgeworfen oder am Körper gerollt werden. Je nach Disziplin steht der tänzerische Anteil, die Akrobatik oder die Stabtechnik im Vordergrund. Vor allem in Japan, den USA und Frankreich ist diese Sportart sehr bekannt.
Im Twirling-Sport werden die soziale Kompetenzen, tänzerische Fähigkeiten, Musikalität, Körperwahrnehmung, Phantasie, Koordination, Selbstbewusstsein und Konzentration weiterentwickelt.

 

Warum sollte man Twirling betreiben?

  • Die Sportart bereitet Freude, da es immer neue Übungen zum Erlernen gibt.
  • Es ist eine besondere einzigartige Tanzsportart, die nicht jeder ausübt.
  • Twirling-Sport führt Musik, Körper- und Batontechnik zusammen.
  • Kombination aus verschiedene Sportarten: Tanz, Akrobatik, Gymnastik, Ballett
  • Verschiedene Musikrichtungen (Ballett – Rock – Jazz…) ergeben eine große Vielfalt an Ausdruckmöglichkeiten in jedem Alter.
  • Die Kombination zwischen Musik, Choreographie, Kostüm und die verschiedenen Disziplinen (Solo, zu zweit, als Team) ermöglichen es diese Sportart als Breitensport sowie als Leistungssport zu betreiben.
  • Trainer können kreativ und technisch arbeiten.
  • Der Ehrgeiz jedes Sportlers wird entwickelt, wenn eine neue Übung trainiert wird oder ein neuer Tanz zusammengestellt wird.

 

Allgemein

Ab welchem Alter ist es sinnvoll, mit Twirling anzufangen?

Es ist sinnvoll mit 5 Jahren zu beginnen, es kann jedoch in jedem Alter begonnen werden.

Wie ist die Verteilung Jungen/Mädchen?

Leider haben wir aktuell nur einen Jungen in unserem Verband, sonst nur Mädchen.

Betreiben Jungen und Mädchen Twirling gemeinsam?

Das Training ist für Jungen und Mädchen gemeinsam. Es gibt gemischte Teams und Duos.
In anderen Ländern sind männliche Sportler mehr vertreten als in Deutschland.

 

Zeitaufwand

Wie viele Stunden wird Twirling pro Woche etwa in Anspruch nehmen?

Breitensportler: ca. 4 Stunden die Woche Training, Wettkämpfe ungefähr einmal im Monat ca. 7 Stunden
Leistungssportler: ca. 10 Stunden die Woche Training, Wettkämpfe ungefähr einmal im Monat ca. 14 Stunden
Anzahl der Trainingsstunden ist jedoch vom Verein und Leistungsstand abhängig.

Wie oft wird trainiert?

Breitensportler: ca. 1-2 Mal die Woche ca. 2 Stunden.
Leistungssportler: ca. 2-5 Mal die Woche zwischen 3-6 Stunden.

Wird Twirling das ganze Jahr betrieben oder gibt es Pausen?

Der Sport wird das ganze Jahr betrieben. Meist wird in den Sommerferien eine 2-3 wöchige Pause eingelegt.

Ab welchem Alter gibt es Wettkämpfe?

Es gibt keine Altersuntergrenze für nationale Wettkämpfe. Der Verband bietet Twirling-Talent-Contests an, bei denen schon die Kleinsten mitmachen können und mit einer Medaille für die Teilnahme belohnt werden.

Wie viele Wettkämpfe finden in etwa statt?

Für Breitensportler steht die Wahl frei zu welchen Wettkämpfen sie gehen möchten. Es ist nicht nachteilig, wenn man an einem oder mehreren Wettkämpfen nicht teilnimmt. Es findet von Januar bis Mai jeweils ein Wettkampf pro Monat statt und von September bis Dezember ein bis zwei Wettkämpfe pro Monat.
Die Leistungssportler nehmen an jeweils einem Wettkampf im Monat von Januar bis Mai teil. Die internationalen Wettkämpfe finden dann im Juni, Juli und August statt.
Unterschiedliche Wettkampfformen werden über das ganze Jahr angeboten (Termine auf der Homepage) Wettkämpfe finden regional sowie überregional statt.

Wie weit sind die Anfahrten zu Wettkämpfen?

Anfahrten zu den Wettkämpfen sind bis zu 400km ungefähr.

Wie sehr kann/muss man sich als Eltern einbringen?

Da es eine Jugendsportart ist, sind die Kinder schon, sobald sie Turnierreife haben, von der Unterstützung und Wohlwollen der Eltern abhängig. Eltern können sich gerne als Fahrdienst und Betreuer in die Vereinsarbeit einbringen. Sollte der eigene Verein ein Turnier ausrichten, wünscht sich jeder Verein, dass Eltern bei der Organisation und Durchführung mithelfen.

 

Kosten

Wie hoch sind in etwa die Mitgliedsbeiträge ungefähr?

Die Mitgliedsbeiträge betragen zwischen 30 – 150 Euro pro Jahr.

Welche Ausrüstung muss man selbst besorgen und was kostet diese?

Ein Stab muss für ca. 35€ gekauft werden. Ebenso benötigen die Sportlerinnen und Sportler geeignetes Schuhwerk für ca. 30€. Kostüme für die Wettkämpfe können in den ersten Jahren meist von anderen Sportlerinnen und Sportlern ausgeliehen werden.
Die Kosten für Kostüme variieren je nach Budget, Nähkenntnisse und Kreativität. Ab 10 € bekommt man schon ein geeignetes Kostüm, nach oben ist keine Grenze gesetzt. Üblich ist hier ein verzierter Gymnastikanzug. Die meisten Breitensportler starten in zwei verschiedenen Disziplinen und benötigen demnach zwei Kostüme. Leistungssportler starten auch schon mal in fünf verschiedenen Disziplinen.

Wie oft wird neue Ausrüstung benötigt?

Die meisten Vereine bieten an, dass der Stab kostenfrei umgetauscht werden kann, wenn er dem Kind zu klein geworden ist. So muss die Sportlerin oder der Sportler nur einmalig einen Stab kaufen. Schuhe sind meist nach ca. einem Jahr abgenutzt und müssen erneuert werden.
Kostüme werden für die Tänze und Musik angepasst, erneuert oder auch verliehen.

 

Verbreitung

Wie viele Twirling-Vereine gibt es?

Derzeit gibt es 16 Vereine im Deutschen Twirlingsport Verband, aber viele Vereine sind nicht im DTV angegliedert.

Gibt es eine Übersicht über alle Twirling-Vereine?

Download der Vereinsliste als pdf (Stand März 2017).

Wie viele Mitglieder gibt es?

Ca. 480 im D.T.S.V.

 

Karriere

Gibt es eine Nationalmannschaft?

Ja, es gibt eine Nationalmannschaft.

Wie gut ist die Nationalmannschaft?

Derzeit ist der größte Erfolg der 8. Platz in der Disziplin Duo Junioren an der Weltmeisterschaft. Ein Nationalteam gibt es zurzeit nicht.

Ist Twirling olympisch?

Nein, leider noch nicht.

Kann man Profi werden?

Es ist nicht möglich, sich seinen Lebensunterhalt mit dem Sport zu finanzieren. Als Trainer kann man sich ein Taschengeld dazuverdienen.

 

Gesundheit

Wie hoch ist das Verletzungsrisiko?

Mittel

Welche Verletzungen sind typisch?

Blaue Flecken und abgebrochene Fingernägel passieren regelmäßig. Größere Verletzungen gibt es im höheren Leistungslevel. Beispielsweise kann es schon sehr schmerzhaft sein, wenn der Baton in die Luft geworfen wird und er auf einem Körperteil landet. Wenn die gymnastischen Übungen dann hinzukommen und sich die Sportlerin oder der Sportler nicht richtig aufwärmt, können Zerrungen und Bänderdehnungen, wie auch beim Turnen, hinzukommen.

Gibt es gesundheitliche Spätfolgen?

Für Breitensportler sind keine Spätfolgen bekannt.
Gesundheitliche Spätfolgen im Leistungssport sind im Twirling dieselben wie in ähnlichen Tanz- und Gymnastiksportarten: Verschleiß an Gelenk- und Skelettapparat.

Website des Verbands: http://www.twirling.de/de/

Kommentare sind geschlossen