Hockey

©DOSB/Sportdeutschland

Hier findet ihr alle relevanten Infos zum Hockey. Ist Hockey der richtige Sport für mein Kind? Ab wann kann man mit Hockey anfangen und welcher Zeitaufwand und welche Kosten kommen auf mich zu?

Was ist Ziel beim Hockey?

Als Spielgerät werden ein Hockeyschläger aus verstärktem Holz oder Kunststoff sowie eine etwa tennisballgroße Hartplastikkugel verwendet. Ziel des Spiels ist es mehr Tore als der Gegner zu erzielen. Der Sport wird im Feld auf Kunstrasen- oder Rasenplätzen (11vs.11) ausgeübt, im Winter wird Hallenhockey (6vs.6) auf Handballgroßen Feldern gespielt. Feldhockey ist international von größerer Relevanz, da es eine olympische Disziplin ist. Dennoch erfreut sich Hallenhockey vor allem bei den Zuschauern aufgrund der Schnelligkeit und vielen Torszenen einer sehr großen Beliebtheit. Neben den Europameisterschaften werden deshalb inzwischen auch alle vier Jahre Weltmeisterschaften in der Halle ausgetragen.

 

Warum sollte man Hockey spielen?

Was die Faszination des Hockeysports ausmacht – darüber wird man von jedem aktiven Hockeyspieler sicherlich eine ganz individuelle Einschätzung bekommen. Es gibt Eigenschaften, die dieser Sportart mehr als anderen zugeordnet werden und die man in Antworten auf die Frage nach der Faszination häufig hört. Dazu gehören Dynamik, Technik, koordinativer Anspruch ebenso wie Fairness und Teamgeist.

Durch das temporeiche Spiel von 22 Aktiven (in der Halle 12 Aktive), die mit einem Holz- oder Kunststoffschläger um den Ballbesitz, einen Torerfolg, bzw. das Verhindern eines Gegentores spielen, ist das Regelwerk darauf ausgelegt, Verletzungen zu verhindern. Dies klappt im Hockey außerordentlich gut, wenn man das eher niedrige Ranking des Sports in den Verletzungsstatistiken anschaut.

Am Hockey fasziniert, dass Mädchen in gleichem Maße wie Jungs schnell Zugang zu diesem Sport finden und ihn mit ebenso großer Begeisterung und Erfolg – immerhin sind Deutschlands Herren ebenso wie die Hockeydamen Bronzegewinner bei Olympia und zusätzlich noch amtierender Europameister – ausüben.

Hockey kann in allen Altersklassen gespielt werden. So finden neben dem Ligabetrieb der Kinder-, Jugend- und ErwachsenenspielerInnen sowohl wie oben bereits beschrieben im Elternbereich, als auch auf nationaler und internationaler Ebene im SeniorenInnenhockey organisierte Einheiten und Wettbewerbe statt.

Die „Hockeyfamilie“ ist erst einmal nur ein Begriff, der den starken Zusammenhalt unter HockeyspielernInnen nicht nur in Deutschland, sondern weltweit umschreibt. Der Zusammenhalt dieser Hockeyfamilie zeigt sich auf allen Ebenen, bei positiven Ereignissen und Erfolgen ebenso wie bei vereinzelten Schicksalsschlägen.

 

Allgemein

Ab welchem Alter ist es sinnvoll, mit Hockey anzufangen?

Es ist möglich, ein Kind ab dem Alter von 3 Jahren in einer entsprechenden Trainingsgruppe („Minis“, „Bambinis“) mit der Sportart Hockey vertraut zu machen.

Wie ist die Verteilung Jungen/Mädchen?

Im Jugendbereich zwischen 7 und 18 Jahren hält sich dies ziemlich die Waage.
Ab 19 Jahren sind es derzeit etwa 60% Herren und 40% Damen.

Betreiben Jungen und Mädchen Hockey gemeinsam?

In den untersten Altersklassen sind die Mannschaften gemischt. Ab dem Alter von 8 Jahren werden sie in Mädchen- und Knabenmannschaften eingeteilt.

 

Zeitaufwand

Wie viele Stunden wird Hockey pro Woche etwa in Anspruch nehmen?

Im Kinderbereich werden für gewöhnlich 1-2 Trainingseinheiten pro Woche und in regelmäßigen Abständen Turniere am Wochenende angeboten.
Im Jugend und Erwachsenenbereich beläuft sich der Trainingsaufwand auf durchschnittlich 2, im Leistungsbereich auch 3-4 Trainingseinheiten pro Woche mit den entsprechenden Einsätzen im Ligabetrieb am Wochenende.
Die KaderathletenInnen haben zusätzliche Einheiten und Maßnahmen auf ihren Trainingsplänen.
Eine Trainingseinheit beläuft sich bei Kindern zwischen 60 und 90 Minuten. Im Erwachsenenbereich beträgt die Trainingseinheit zumeist 90-120 Minuten.

Wie oft wird trainiert?

Im Kinderbereich 1-2 Einheiten pro Woche, im Jugendbereich 2 (manchmal 3) Einheiten pro Woche.

Wird Hockey das ganze Jahr betrieben oder gibt es Pausen?

Im Sommer findet Hockey im Freien auf Kunstrasenplätzen oder Naturrasenplätzen statt. Im Winter findet Hockey in der Halle statt. Dies sind zwei getrennte Wettkampfrunden mit sich teilweise unterscheidenden Regeln. Während der Schulferien finden im Normalfall keine Wettkämpfe im Nachwuchsbereich statt. Das Vereinstraining obliegt in dieser Zeit den jeweiligen Vereinen.

Ab welchem Alter gibt es Wettkämpfe?

Schon bei den kleinsten HockeyspielernInnen finden Turniere statt, bei denen sie an einem Tag 3 oder 4 Spiele von bis zu 15 Minuten Dauer absolvieren.

Wie viele Wettkämpfe finden in etwa statt?

Die Anzahl der Wettkämpfe ist abhängig von den jeweiligen Turnierrunden der entsprechenden Altersklassen in den Landesverbänden.

Wie weit sind die Anfahrten zu Wettkämpfen?

Dies ist regional sehr verschieden. Während in Ballungsgebieten wie Berlin, Hamburg oder München viele Vereine in einer Stadt angesiedelt sind und somit recht kurze Wege ermöglicht werden können, haben die Vereine von Flächenverbänden weitere Anfahrten.

Wie sehr kann/muss man sich als Eltern einbringen?

Abhängig von den jeweiligen Vereinsstrukturen werden die Eltern wie bei anderen Mannschaftssportarten auch in die notwendige Organisation mit eingebunden.

Als sportliches Angebot für die Eltern bieten mittlerweile die meisten Vereine Elternhockey an. Viele Eltern haben über diesen Weg als „Quereinsteiger“ selbst zum aktiven Hockey gefunden.

 

Kosten

Wie hoch sind in etwa die Mitgliedsbeiträge ungefähr?

Die Mitgliedsbeiträge sind sehr unterschiedlich und abhängig von den Vereinsstrukturen.
Sie können bei ca. 100 Euro im Jahr beginnen, aber auch durchaus bei 450 Euro oder mehr im Jahr liegen.

Welche Ausrüstung muss man selbst besorgen und was kostet diese?

Kinderschläger für Feld und Hallenhockey können ab ca. 20 Euro erworben werden. Man benötigt je einen Schläger für die Halle und einen für das Feld. Viele Vereine halten für Neueinsteiger auch auszuleihendes Schlägermaterial bereit.
Dazu werden Sportschuhe für Feld und Halle benötigt. Weiterhin empfohlen sind Schienbeinschoner (ab ca. 10 Euro) und ein Mundschutz (ab ca. 10 Euro).

Wie oft wird neue Ausrüstung benötigt?

Hockeyschläger sollten bei Kindern entsprechend Ihrer Körpergröße angepasst sein und müssen somit auch abhängig davon erworben werden.
Schuhe sollten bei Bedarf gekauft werden.

 

Verbreitung

Wie viele Vereine gibt es?

Es gibt derzeit ca. 380 Hockeyvereine in Deutschland.

Gibt es eine Übersicht über alle Hockey-Vereine?

Vereinsübersicht

Wie viele Mitglieder gibt es?

Gut 82.000 in Deutschland, davon ca. 36.000 Frauen und 46.000 Männer.

 

Karriere

Gibt es eine Nationalmannschaft?

Ja, sowohl im männlichen, als auch im weiblichen Bereich.

Wie gut ist die Nationalmannschaft?

Sehr gut. Sowohl die Männer, als auch die Frauen gehören zu den Top 6 Mannschaften der Welt und zählen Europameistertitel, Weltmeistertitel und Olympiasiege zu ihren Erfolgen.
Hockey ist die erfolgreichste Mannschaftsballsportart in Deutschland.

Ist Hockey olympisch?

Ja.

Kann man Profi werden?

In Deutschland bisher noch nicht. Als Top-Spieler ist es möglich, in einigen Vereinen etwas dazuzuverdienen.

 

Gesundheit

Wie hoch ist das Verletzungsrisiko?

Das Verletzungsrisiko ist relativ gering. In den Regeln wird jegliche Gefährdung der SpielerInnen, sowie auf den Körper einwirkendes Agieren unterbunden.

Welche Verletzungen sind typisch?

Muskel- und Gelenkverletzungen sind beim Hockey ebenso häufig oder selten festzustellen, wie bei anderen Mannschaftsballsportarten.
Verletzungen durch das Material (Hockeystock oder –ball) treten eher selten auf.

Gibt es gesundheitliche Spätfolgen?

Beim Hockey treten die üblichen Spätfolgen wie in anderen (Leistungs-)Sportarten auf.

 
Website des Verbands: http://www.hockey.de

Kommentare sind geschlossen