Basketball

©DOSB/Sportdeutschland

Hier sind alle relevanten Infos zum Basketball. Ist Basketball der richtige Sport für mein Kind? Ab wann kann man mit Basketball anfangen, welche Kosten kommen auf mich zu und welcher Zeitaufwand?
Hier findet ihr Videos zum Basketball.

Was ist Ziel beim Basketball?

Basketball ist eine meist in der Halle betriebene Ballsportart, bei der zwei Mannschaften versuchen, den Ball in den jeweils gegnerischen Korb zu werfen. Die Körbe sind 3,05 Meter hoch an den beiden Schmalseiten des Spielfelds angebracht. Eine Mannschaft besteht aus fünf Feldspielern und bis zu sieben Auswechselspielern, die beliebig oft wechseln können. Jeder Treffer in den Korb aus dem Spiel heraus zählt je nach Entfernung zwei oder drei Punkte. Ein getroffener Freiwurf zählt einen Punkt. Es gewinnt die Mannschaft mit der höheren Punktzahl. Ziel ist es also als Team im fünf gegen fünf auf zwei Körbe mehr Punkte zu erzielen als der Gegner.

 

Warum sollte man Basketball spielen?

Basketball ist eines der schnellsten und dynamischsten Sportspiele mit vielen schnellen Wechseln zwischen Angriff und Verteidigung. Durch die limitierte Zeit pro Angriff (24 Sekunden) ist Zeitspiel nicht möglich, das Team, das den Ball hat, muss auch angreifen. Ruht der Ball, steht die Uhr, es zählt nur die effektive Spielzeit der vier Spielviertel. Basketball ist –zumindest außerhalb des Schulunterrichts- lange kein „körperloser“ Sport mehr, aber die erlaubten Kontakte sind nicht zu hart oder gar brutal. Vor einem Spielausschluss können bis zu fünf Fouls pro Spieler/in begangen werden.
Spieler/innen können Allrounder sein oder sich spezialisieren auf bestimmte Aufgaben im Team (Ballvortrag, Distanzwurf, Verteidigung), so dass sie sich entsprechend ihrer körperlichen und technischen Fähigkeiten ins Team einbringen können. Basketball ist taktisch und vom Regelwerk (Schrittregeln, Zeitregeln, Drei-Punkte-Wurf) etwas komplexer als andere Sportspiele, das macht aber auch mit den Reiz daran aus.
Das Regelwerk und die komplexeren taktischen Spielmöglichkeiten erfordern intensives Teamwork, was sich gerade bei Kindern und Jugendlichen auch in der Persönlichkeitsentwicklung sehr positiv auswirken kann. Basketball ist bekannt für Fair Play und seinen hohen integrativen Charakter, da die Sportart in vielen Herkunftsländern von Jugendlichen mit Migrationshintergrund (bspw. Türkei oder ehem. Jugoslawische Staaten) in der Familie einen hohen Stellenwert besitzt. Bei nur fünf Spielern/innen auf dem Feld sind bei allen Aktionen immer nahezu alle Spieler/innen beteiligt und müssen sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung im Team aktiv mitspielen.

 

Allgemein

Ab welchem Alter ist es sinnvoll, mit Basketball anzufangen?

Das ist schwierig zu sagen und hängt vom lokalen Angebot und der Qualität des Angebotes ab. Vorbereitende Ballschulen (die aber auch auf andere Sportarten vorbereiten) können bereits ab 4 Jahren sinnvoll sein und es gibt auch Kooperationen von Basketballvereinen mit Kindergärten. Typischerweise beginnt „der richtige“ Basketball aber frühestens in der U8 mit ersten kleinen Turnieren. Leider sind in vielen Regionen die Sporthallen (noch) nicht mit höhenverstellbaren Korbanlagen ausgestattet, was das Training der Jüngsten oft limitiert.

Wie ist die Verteilung Jungen/Mädchen?

Im Kinderbereich U12 ist der weibliche Anteil bei etwa einem Drittel, im Jugendbereich bei knapp über einem Viertel, im Seniorinnenbereich bei 20 Prozent.

Betreiben Jungen und Mädchen Basketball gemeinsam?

In den meisten Landesverbänden gibt es neben reinen Jungen- und Mädchenmannschaften gemischte bzw. offene Mannschaften bis zur U14.

 

Zeitaufwand

Wie viele Stunden wird der Sport pro Woche etwa in Anspruch nehmen?

Je nach Alter bewegt sich der durchschnittliche Trainingsaufwand im Breitensport für Jugendliche bei 1 -2 Mal 90 -120 Minuten Training pro Woche. In den älteren Jugendspielklassen wird in der Regel dreimal pro Woche trainiert. Es kommen dann ggf. noch zusätzliche Einheiten bei Seniorenteams dazu. Basketballspiele dauern üblicherweise inklusive der Aufwärmphase 2 bis 2,5 Stunden (4 x 10 Minuten Nettospielzeit).

Wie oft wird trainiert?

Ca. 1 bis 2 Mal pro Woche. Sobald es in Richtung Leistungssport geht und Individual- oder Krafttraining dazukommt wird es natürlich deutlich mehr. Im Kinderbereich ist es typischerweise etwas weniger bzw. sind die Einheiten dann kürzer.

Wird Basketball das ganze Jahr betrieben oder gibt es Pausen?

Die Saison geht von September bis April/Mai. Die Zahl der Spiele hängt dabei von der Größe der Liga und dem lokalen/regionalen Wettbewerbsformat ab. In den Saisonpausen gibt es Qualifikationsspiele und Vorbereitungstraining (Laufen, Kraft etc.).

Ab welchem Alter gibt es Wettkämpfe?

Das ist regional sehr unterschiedlich. Vereinzelt gibt es in freien Turnierformen bereits Wettkämpfe für die U8, ab der U10 gibt es Angebote in den meisten Regionen, ab der U12 gibt es nahezu flächendeckend Ligaspielbetrieb.

Wie viele Wettkämpfe finden in etwa statt?

Das ist komplett abhängig von Region, Alter und Leistungsniveau und lässt sich daher nicht verallgemeinern. Die typische Saison geht von September bis Mai, für die Jüngsten startet sie oftmals auch erst später im Jahr (Schnupperphasen).

Wie weit sind die Anfahrten zu Wettkämpfen?

Das ist komplett abhängig von Region, Alter und Leistungsniveau und lässt sich daher nicht verallgemeinern.

Wie sehr kann/muss man sich als Eltern einbringen?

Das hängt vom Verein ab, in der Breite sind Fahrdienste durch die Eltern erforderlich, da nur wenige Vereine über eigene Fahrzeuge verfügen. Üblicherweise geht das Waschen der Spielkleidung auch reihum in den Mannschaften. Prinzipiell hilft es natürlich, wenn Eltern sich darüber hinaus als Kampfrichter oder sogar Schiedsrichter ausbilden lassen. Das ist aber natürlich freiwillig. Auch das Mitgestalten der Heimspiele der eigenen Mannschaft durch Kuchenbuffet o.ä. ist meist freiwillig und erfolgt in Abstimmung mit dem einzelnen Verein. Hier hat jeder Verein seine eigene Kultur.

 

Kosten

Wie hoch sind in etwa die Mitgliedsbeiträge?

Das ist regional sehr unterschiedlich und reicht im Kinder- und Jugendbereich von ca. 60 bis ca. 250 Euro im Jahr.

Welche Ausrüstung muss man selbst besorgen und was kostet diese?

Für Basketball reicht normale Sportkleidung, jedoch stehen gerade bei Jugendlichen spezielle Basketballschuhe hoch im Kurs. Basketbälle kosten je nach Qualität und Größe ca. 20 – 70 Euro. Wettkampfkleidung wird meist vom Verein gestellt, wobei sich die Kinder zusätzlich dann z.T. Aufwärmshirts, Pullover oder Trainingsanzüge des eigenen Vereins bei diesem kaufen können/müssen.

Wie oft wird neue Ausrüstung benötigt?

Gerade im Jugendbereich sind natürlich dem Wachstum entsprechend öfter neue Schuhe erforderlich, da das falsche Schuhwerk sich auch direkt auf die Gesundheit auswirkt. Die Ballgrößen ändern sich im Jugendbereich nach der U12 von Größe 5 zu Größe 6 für die U14. Für Mädchen und Frauen ist das der einzige Größenwechsel beim Ball. Für die Jungen wechselt die Ballgröße ab der U16 bis in den Herrenbereich auf Größe 7. Basketbälle haben mehrere Jahre Lebenserwartung.

 

Verbreitung

Wie viele Vereine gibt es?

In Deutschland ca. 2.000 Vereine.

Gibt es eine Übersicht über alle Vereine?

Solche Listen gibt es auf nahezu allen Internetseiten der 16 Landesverbände

Übersichten über die Ligen in den einzelnen Regionen und Altersklassen gibt es auf www.basketball-bund.net oder in der DBB-App.

Vereinssuche über Vereinscheck.de

Wie viele Mitglieder gibt es?

ca. 190.00 – 200.000

 

Karriere

Gibt es eine Nationalmannschaft?

Ja, ab der U15 als Perspektivkader und ab der U16 als Nationalmannschaft;
Jugend: U16/18/20 jeweils männlich und weiblich
Senioren: Herren A2 und A-Kader, Damen A-Kader

Wie gut ist die Nationalmannschaft?

Herren: Europameister 1993, WM-Bronze 2002, Vize-Europameister 2005, Olympia zuletzt 2008.

Ist Basketball olympisch?

Ja.

Kann man Profi werden?

Ja, im Herrenbereich auch als reiner Berufssportler, allerdings im Schnitt nicht mit Einkommen, dass kein Folgejob notwendig ist, ab der Regionalliga sind kleine Verdienste zum Finanzieren eines begleitenden Studiums möglich.
Im Damenbereich ist es in Deutschland schwieriger Berufsspielerin zu sein. Aber auch hier kann man als Spielerin der 1.DBBL sein Studium durch Basketball finanzieren.

 

Gesundheit

Wie hoch ist das Verletzungsrisiko?

Das Verletzungsrisiko ist mit den anderen Spielsportarten vergleichbar. Es kann immer mal wieder zu kleineren Muskelverletzungen, Stauchungen oder Prellungen kommen. Durch den geringeren Körperkontakt ist das Verletzungsrisiko allerdings geringer als beispielsweise im Fußball.

Welche Verletzungen sind typisch?

Verstauchungen der Finger/Kapseln, Bänderdehnungen im Sprunggelenk, kleinere Muskelverletzungen und Prellungen (z.B. „Pferdeküsse“).

Gibt es gesundheitliche Spätfolgen?

Direkte Spätfolgen sind nicht bekannt. Wie in allen Sportarten kann es zu verstärkter Arthrose in den besonders belasteten Gelenken kommen.

 
Website des Verbands: http://www.basketball-bund.de

Kommentare sind geschlossen