Kinderturnen

Logo Kinderturnen

©Deutscher Turner-Bund

Hier findet ihr alle relevanten Infos zu Kinderturnen. Ist Kinderturnen der richtige Sport für mein Kind? Ab welchem Alter kann man mit Kinderturnen anfangen, welcher Zeitaufwand kommt auf mich zu und was kostet das alles?

Was ist Ziel beim Kinderturnen?

Kinderturnen versteht sich als motorische Grundlagenausbildung für Kinder. Kinderturnen ist die „Kinderstube des Sports“. Spielerisch werden Bewegungserfahrungen geschaffen, welche die Grundlagen aller Sportarten sind. Die Förderung der Grundtätigkeiten, wie Krabbeln, Gehen, Laufen, Hüpfen, Springen, Schwingen, Wälzen/Rollen, Klettern, Steigen, Rutschen, Stützen, Werfen und Fangen, steht im Mittelpunkt des Kinderturnens und holt die Kinder dort ab, wo sie sind – in ihrem für die gesamte Persönlichkeitsentwicklung wichtigen Grundbedürfnis, sich zu bewegen. Dabei orientiert sich Kinderturnen an den Bedürfnissen und Fähigkeiten der Kinder. Im gemeinsamen Spielen und Bewegen mit Gleichaltrigen lernen sie nachzugeben, sich zu behaupten, einander zu helfen, zu kooperieren und vieles mehr.

Für eine nachhaltige Bewegungsförderung ist es besonders wichtig, die Kinder über das Kinderturnen zu einem lebenslangen Sporttreiben und einem bewegten Lebensstil zu motivieren. Dies kann nur über die Vermittlung von Spaß und Freude an der Bewegung gelingen.

Warum sollte man zum Kinderturnen gehen?

Bewegung ist eines der Grundbedürfnisse von Kindern und für ihre gesamte Persönlichkeitsentwicklung unerlässlich. Es ist bekannt, dass das Bewegungsverhalten nicht nur die motorische- und körperliche Entwicklung von Kindern beeinflusst, sondern auch die emotional-psychische-, die sozialesowie die Wahrnehmungsentwicklung. Selbst die geistige Entwicklung vollzieht sich im Kindesalter hauptsächlich über Bewegungs- und Wahrnehmungsprozesse.

Bewegungsreize unterstützen direkt die Entwicklung und die Vernetzung des Nervenssystems. Auf diese Weise wird eine Kommunikation zwischen verschiedenen Bereichen im Gehirn, die Voraussetzung für das Denken, erst möglich. Leider werden die Bewegungsmöglichkeiten im Alltag unserer Kinder immer weniger: Häufig werden sie mit dem Auto in Kindergarten, Schule oder zu Freizeitaktivitäten gefahren, es gibt in ihrem Wohnumfeld immer weniger Raum zum spontanen Spielen und Bewegen, sie verbringen viel Zeit vor Fernseher oder Computer.

Haltungsschwächen und -schäden, Übergewicht, Herz-Kreislauf Erkrankungen, psychosozialen Verhaltensauffälligkeiten sowie muskuläre Schwächen und Koordinationsprobleme sind nur einige der Probleme, die als Folgen von Bewegungsmangel genannt werden können.

Kinderturnen bietet in einer immer bewegungsärmeren Umwelt unseren Kindern die Bewegungs- und Erfahrungsräume, die sie für ihre ganzheitliche gesunde Entwicklung benötigen. Deshalb ist das Kinderturnen ein wichtiger Bestandteil der Arbeit des Deutschen Turner-Bundes und seiner eigenständigen Jugendorganisation, der Deutschen Turnerjugend.

 

Allgemein

Ab welchem Alter ist es sinnvoll, mit Kinderturnen anzufangen?

Kinderturnen beginnt im Babyalter mit dem Angebot „Babys in Bewegung“, es folgen ElternKind- (ca. 1-3 Jahre), Kleinkinderturnen (ca. 3-6 Jahre) und Kinderturnen bis ca. 10 Jahre. Die Übergänge in den einzelnen Angeboten sind fließend und orientieren sich am individuellen
Entwicklungsstand der Kinder.

Betreiben Jungen und Mädchen den Sport gemeinsam?

Im Kinderturnen spielen und turnen Jungen und Mädchen in der Regel gemeinsam.

 

Zeitaufwand

Wie viele Stunden wird der Sport pro Woche etwa in Anspruch nehmen?

Ca. Eine Stunde pro Woche.

Wie oft wird trainiert?

In der Regel finden die Kinderturn-Stunden einmal wöchentlich statt.

Wird der Sport das ganze Jahr betrieben oder gibt es Pausen?

Kinderturnen findet das ganze Jahr über statt, meist jedoch nicht in den Schulferien.

Ab welchem Alter gibt es Wettkämpfe?

Reine Wettkämpfe finden im Kinderturnen nicht statt, evtl. nehmen die älteren Kinder an breitensportlich orientierten Wettkämpfen im Rahmen von Turnfesten teil.

Wie sehr kann/muss man sich als Eltern einbringen?

Babys in Bewegung und Eltern-Kind-Turnen kann nur funktionieren, wenn ein Elternteil gemeinsam mit dem Kind turnt und spielt. Ansonsten wird die Mithilfe der Eltern z.B. bei Vereinsfesten meist gerne gesehen, ist aber kein Muss.

 

Kosten

Wie hoch sind in etwa die Mitgliedsbeiträge?

Ca. 5-10 Euro pro Monat – evtl. ist der Beitrag für die einzelnen Mitglieder bei einer Familienmitgliedschaft noch geringer.

Welche Ausrüstung muss man selbst besorgen und was kostet diese?

Normale Sportbekleidung (T-Shirt, Jogging- oder Gymnastikhose) und Turnschuhe oder -schläppchen.

Wie oft wird neue Ausrüstung benötigt?

Kommt darauf an, wie schnell das Kind wächst.

 

Verbreitung

Wie viele Vereine gibt es, die Kinderturnen anbieten?

Gut 17.000 Turnvereine bundesweit, von denen die meisten Kinderturnen anbieten.

Gibt es eine Übersicht über alle Vereine?

Vereinssuche über Vereinscheck.de

Wie viele Mitglieder gibt es?

Über 1,8 Mio. Kinder und Jugendliche in den Mitgliedsvereinen des DTB.

Gesundheit

Wie hoch ist das Verletzungsrisiko?

Nicht höher als beim Spielen auf dem Spielplatz.

Welche Verletzungen sind typisch?

Keine.

Gibt es gesundheitliche Spätfolgen?

Nein, im Gegenteil, Kinderturnen soll über die Vermittlung von Spaß und Freude an der
Bewegung zu einem möglichst lebenslang bewegten Lebensstil motivieren, der der
Gesunderhaltung dient.

 

Website des Verbands: http://www.dtb-online.de/portal/kinderturnen.html

Kommentare sind geschlossen